Regenbogen Rauchfahne
Buddha Eyes - Hari OM

Hand-Made in Nepal (Eyes of Buddha) – Hari OM Incense

Diese Räucherstäbchen werfen einige Fragen auf, vor allem die nach der Marke. Ein amerikanischer Shop verkauft sie unter dem Namen Eyes of Buddha Incense.
Ich habe sie bei Spiru.de gekauft, dort werden sie einfach als “Tibetische Räucherstäbchen” bezeichnet, obwohl auf der Verpackung “Hand-Made in Nepal” steht.
Die meisten haben auf der linken Seite nicht wie diese das OM, sondern ein Buddha Augen Symbol und darunter steht “Eyes Of The Lord Buddha”.
Die Verpackung besteht aus handgemachtem Lokta Papier, das sich mehr wie ein weicher Filzstoff anfühlt.
Hier ist ein Reddit Beitrag über deren Nag Champa.
Außerdem sind mir diese Räucherstäbchen aufgefallen, die eine auffällig ähnliche Verpackungen haben, als “Himalayan Premium Räucherstäbchen” verkauft werden und ebenfalls in Nepal produziert werden. Gut möglich, dass sie aus derselben Quelle stammen, aber unterschiedliche Exporteure eine etwas andere Verpackung wollen.

Bei Spiru kostet eine Packung 1,99 für 15 Stächen (13ct pro Stück), die Brenndauer beträgt leider nur 30 Minuten.
Der Rohgeruch lässt mich an meine Kräuterteeschublade denken und an Curry Gewürzmischungen.
Nach dem Anzünden riechen sie erst mal sehr rauchig und kratzig, das legt sich aber schnell. Ich finde das Aroma sehr vielschichtig und komplex. Es ist wie, wenn man in einen Kräuterladen geht, nur dass dieser Geruch nicht einmal-alles-gleichzeitig ist, sondern eine stimmige Komposition.
Der Hauptcharakter ist kräuterig-grün, er hat sowohl herbe, als auf frische Aspekte. Ich glaube, Kampfer zu riechen. Der herbe Anteil ist etwas derb/musky, hin und wieder beinahe erdig, aber auch unterschwellig süß.
Dann scheinen da allerlei Gewürze im Spiel zu sein, aber nicht die eher typischen Gewürznoten, an die ich bei Räucherstäbchen denke (wie Zimt), sondern eher etwas in die deftige Richtung (wobei wir wieder bei Curry wären). Vielleicht ist es Fenchel oder Anis, aber das ist nur geraten. Obwohl ich es normalerweise nicht leiden kann, wenn mich Räucherwerk an Kochgerüche erinnert bin, ich von diesem Duft sehr angetan.
Für mich wirken sie klärend. Sie haben etwas “natürlich reines” wie die Luft nach einem Gewitter. Ein atmosphärischer Reset der auch neue Energie bringt.

Ich bin sehr gespannt, auf die anderen Sorten und bei der Geschwindigkeit, mit der ich diese Packung verbrauche, habe ich sicher bald Gelegenheit ein paar weitere zu testen.
Ob die Marke insgesamt ein Geheimtipp ist, bleibt abzuwarten, diese Sorte ist es auf jeden Fall.
Wertung: 3,8

Nachtrag, 2023-05-11

Bei Regenwetter fühle ich mich immer zu diesem Geruch hingezogen.
Beim Anzünden habe ich heute das erste Mal Weihrauch (Olibanum) in diesen Räucherstäbchen gerochen, was aber nur eine kurze Weile anhielt. Vielleicht war da ein Klümpchen Harz im Teig, das mir seine Präsenz offenbart hat.
Ich bin nach wie vor sehr begeistert von dem Duft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert