Regenbogen Rauchfahne
Elbenzauber - Tallisin Kräuter

Elbenzauber – Tallisin-Kräuter

Diese Packung habe ich zusammen mit den Nag Champa, Mattipal und Lugnasad-Blüten gebraucht erstanden.
Der Neupreis liegt bei ca. 4-5€. Eine Packung enthält 15g, da die Stäbchen nicht immer gleich dick gerollt sind, schwankt die Stückzahl zwischen 9 und14 Stück.

Als Zutaten werden Kampfer, Ingwerlilie und Kräuter erwähnt.

Tallisin-Kräuter riechen erfrischend ungewöhnlich.
Die Basis der Komposition ist leicht herb, dunkel bzw. schwer und holzig. Auf diesem kräftigen Fundament baut sich ein ausgesprochen frischer und belebender Duft auf, der sowohl kräuterige Komponenten, als auch einen floralen Aspekt hat.
Als Zutat wird Kampfer genannt – Ich kenne Kampfer und auch die etwas naturbelassenere indische Variante “Bhimensi”. Der Geruch ist frisch und kräftig herb – Vick VapoRub riecht stark nach Kampfer. Die Räucherstäbchen Kampuram von Fiore D’Oriente (aus der Marco Polo’s Treasures Linie) haben exakt den Kampfergeruch den ich kenne.
Die frische Note in Tallisin-Kräuter ist aber komplett anders. Der Duft erinnert mich an Wintergrün oder das ätherische Öl von Birkenrinde. Dieser Geruch ist nicht herb, sondern beinahe spritzig, er hat etwas minziges, eine sehr leichte Süße und er wirkt tendenziell grün.
Genau diese Note ist auch in Cycle – Woods enthalten und ich habe sie auch schon in anderen Räucherstäbchen wahrgenommen.

Ich habe mich auch auf Anhieb an Shoyeido – Diamond erinnert gefühlt, die ebenfalls Ingwerlilie enthalten. Bei Diamond erkenne ich eine ingwerartige Schärfe, die ich bei Tallisin-Kräuter nicht rieche, trotzdem sind die beiden Düfte für mich nahe verwandt. Ich denke, es ist der bezaubernde florale Aspekt und die Weichheit, die der Duft beider zu eigen hat.

Ich bin wirklich verliebt in diesen Geruch.
Trotz dieses kräftigen Charakters haben Tallisin-Kräuter etwas sehr sanftes und leichtes. Ich finde sie unheimlich belebend und motivierend. Ich denke, viele Menschen könnten diese Räucherstäbchen als sanften Wachmacher für den Morgen schätzen; als Begleitung für geistige Arbeit oder sogar zu Meditation und Yoga.
Der einzige kleine Wermutstropfen ist, dass das Bambusstäbchen kurz vor dem Erlöschen eine brandige Note abgibt.

Wertung: 4,9

Tallisin-Kräuter wurde nun auch auf Incense in The Wind reviewt.


Anmerkung zur Kampfer Thematik:
Ich habe die Vermutung, dass es sich hier um zwei komplett unterschiedliche Kampferarten handelt, das “normale” Kampfer, das meines Wissens von Cinnamomum camphora gewonnen wird und Dryobalanops camphora, das vor allem im Kontext zu Japanischen Räucherstäbchen unter der Bezeichnung Borneo-Kamper oder Borneol bekannt zu sein scheint. Die Recherche gestaltet sich diesbezüglich als sehr schwierig, da auch eine Gruppe von chemischen Verbindungen als “Borneole” bezeichnet werden, die Komponenten von Kampfer und anderen aromatischen Pflanzen sind. Ich bin mir daher noch nicht ganz sicher, ob ich diesen Themenkomplex richtig entwirrt habe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert